Direkt-Link zum Seiteninhalt Sehhilfe wieder ausschalten
Logo
 

Pfarrkirche St. Bartholomäus in Sulzfeld

 

Schon in Jahre 800 wurde eine Kirche in Sulzfeld erwähnt. Sicherlich war dies jedoch eine Eigenkirche eines Adeligen.

Die jetzige Pfarrkirche Kirche wurde im 15. Jahrhundert gebaut und im 16. Jahrhundert ausgebaut.

Die Reste der ehemaligen Kirchenburg aus der Mitte des 15. Jh. umschließen noch heute die katholische Pfarrkirche.

Spätestens nach dem Umbau 1750 erhielt die Kirche als neuen Kirchenpatron St. Bartholomäus. Dem zu Ehren 1755 vom Maler Johann Peter Herlein das Hochaltarbild geschaffen wurde.

Unter Pfarrer Achtmann wurde 1960/61 eine ungewöhnliche Einbeziehung des alten Gotteshauses im neuen Anbau getätigt. Hierbei wurde das Langhaus an der Südseite geöffnet und ein Erweiterungsbau bis fast zur Friedhofsmauer angeschlossen.

1998 wurde die Empore mit der alten Orgel abgerissen und eine interessante, moderne und farbenprächtige Orgel gekauft. Im Anschluss an diese Maßnahme wurde dann einige Jahre später der Innenraum mit dem Altarbereich und den Fenstern erneuert.

 


Kirche St. Ägidius in Kleinbardorf

 

Die Mitten im Ortszentrum erhoben liegt die St. Ägidius Kirche. Laut Kleinbardorfer Chronik wurde die Kirche um 1590 im Renaissancestil gebaut und in den Folgejahren von Heinrich von Bibra „gebessert und vollbracht“ Von dieser Kirche sind bis heute wohl noch die 3 Untergeschosse des Turmes erhalten geblieben. Hiervon zeugt noch eine Inschrift Mit dem Bibra- und Erthalwappen mit der Jahreszahl 1595.

Die Kirche ist über die Zeit heruntergekommen und muss im Schwedenkrieg sehr gelitten haben.1652 wurde der Kirchturm als einsturzgefährdet bezeichnet.

Von 1709 bis 1711 wurde die Kirche unter Einbezug des alten Turmes im barocken Stil neu gebaut.

Hierzu legte Abt Augustinus von Bildhausen den Grundstein am 22.9.1709 zur heute noch stehenden Kirche. Am 22. Dezember 1712 wurde die Kirche geweiht und vom Bischof auf Anfrage des Pfarrers angeordnet, dass monatlich eine heilige Messe gelesen werden solle.

1781 wird die Bemalung der Kirchendecke durch Johann Peter Herrlein ausgeführt, einer der führenden Künstler im Unterfranken des 18. Jahrhunderts. Der gesamte Innenbereich der Kirche ist erst vor kurzer Zeit einschließlich der Deckengemälde und Orgel neu renoviert worden.

 




Barrierefreiheit

Anschrift
Sulzfeld
Josef-Sperl-Straße 3
97631 Bad Königshofen i. Gr.

Tel 09761/2062
Fax 09761/396372


Öffnungszeiten

Gemeinde Sulzfeld

Josef-Sperl-Straße 3
97631 Bad Königshofen i. Gr.

 

Tel 09761/2062
Fax 09761/396372

 

Öffnungszeiten

Sulzfeld
Montag und Freitag 16:00 - 18:30 Uhr

Leinach an geraden Kalenderwochen
Mittwoch 18:30 - 19:00 Uhr

Kleinbardorf an ungeraden Kalenderwochen
Mittwoch 18:30 - 19:00 Uhr

 

Weitere Links

Drucken

Sitemap

Impressum